Antwort an den Soester Anzeiger