Autor: Berengar Elsner

Wahlkampfendspurt

petrybabyDie Zeit ist knapp, für einen Direktkandidaten, also hier ein kurzer Sammelabriß unserer Aktivitäten, der jüngeren Vergangenheit:

Aufgrund der üblichen Zerstörungen unserer Plakate, haben wir an vielen Stellen neue Hohlkammerplakate aufgehängt, neue Papierplakate geklebt. Auch bei Regen und Wind, weshalb einige Mitstreiter sich mindestens erkältet haben. Dank, den „fröhlichen Linksaktivisten“, dafür!

Bei unserem letzten Infoabend, hielt unser Parteifreund Uwe Witt einen informativen Vortrag zum Thema Arbeit und Soziales, dem eine spannende Diskussion folgte. Ergebnis: in vielen Bereichen unserer Gesellschaft liegt vieles im Argen. Die etablierten Parteien jedoch wollen überwiegend ein „weiter so“ und haben im Gegensatz zur AfD keine tragfähigen Reformpläne.

Am Freitag zogen Parteifreunde mit Bollerwagen und Sitzgruppe durch Lippstadt, zum Bürgergespräch und erlebten viel Unmut über die sich verschlechternden Lebensumstände in Deutschland und die dringende Aufforderung an die AfD, doch endlich etwas zu ändern.

Am vergangenen Samstag waren wir zeitgleich in den vier Gemeinden Werl, Soest, Sassendorf und Lippstadt vertreten.
Solch einen sagenhaften Zuspruch haben wir in den letzten vier Jahren noch nicht erlebt!
Die Menschen kamen auf uns zu und rissen uns förmlich unser Wahlkampfmaterial aus den Händen. Viele bestätigten uns, daß es so nicht weitergehen kann.
Überrascht hat uns, daß sich so viele, teils sogar stadtbekannte Persönlichkeiten, öffentlich zu uns bekannten.
Ein Aspekt der immer wieder genannt wurde, war das Unverständnis für die Politik zum Nachteil der Deutschen und der unanständige Umgang mit Kritikern dieser Politik, besonders der AfD. Das sagten uns sogar Bürger, die uns nicht wählen wollen. Es gibt also noch mehr Menschen mit Anstand in unserem Land.
Gerade viele Rentner und junge Familien sprachen uns an und kritisierten zu Recht die ungenügende Renten- und Familienpolitk aller Parteien und freuten sich über die vernünftigen und grundlegenden Änderungungen, die die AfD hier anstrebt.
Der Interessentenandrang war so stark, daß wir die Wahlkampfstände erst mit deutlicher Verspätung abbauen konnten.

Die (öffentliche!) Begeisterung, verspricht am 24.09. ein tolles Ergebnis für die AfD, für Deutschland.
Tragen auch Sie dazu bei, geben Sie der AfD Ihre Stimme(n), nehmen Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte mit!

Und ganz wichtig: überwachen Sie ab 18.00 Uhr die öffentliche(!) Stimmauszählung in Ihrem Wahllokal und bei der Auszählung der Briefwahlstimmen!
Ein zweites Mal dürfen der AfD nicht die Stimmen gestohlen werden, so wie zur Landtagswahl, in NRW. Sie haben es in der Hand!

PS: es war so viel los, daß wir es leider nicht geschafft haben, Fotos zu machen!

Podiumsdiskussion bei der IHK

Die IHK verhält sich parteipolitisch neutral und lädt natürlich auch die AfD ein, anders als etwa jüngst in Welver und Warstein, bei den Podiumsdiskussionen, die von der Kolpingfamilie ausgerichtet wurden.

Nach der – auf dem Podium und im Publikum hochkarätig besetzten – Diskussion, äußerten Veranstalter und Teilnehmer sich positiv über unseren Kandidaten, Berengar Elsner von Gronow. Mit einem seriösen und kompetenten Vertreter der AfD hatten viele nicht gerechnet. Aber auch hier konnten wir wieder zeigen, daß mit der AfD sehr wohl zu rechnen ist!

Bild IHK

Bildquelle: Wirtschaft – Magazin der IHK Arnsberg, Sept 2017

Fröhlicher Wahlkampf?

Brief im Schnabel
 
Da flatterte dieser Tage ein Brieflein ins Haus – ohne Absender und unfrankiert. Im Umschlag unser Postkärtlein, mit dem Interessierte einen AfD-Aufnahmeantrag anfordern können.
Statt der Anschrift einer geneigten Person, die Aufschrift:
 
>>In Zukunft verbitte ich mir derartige „Schweine-Post“.<<
 
Wir sind ratlos! Nun auf diesem Wege:
 
Lieber Absender, weil wir Dich ja nicht direkt erreichen können, hier unser Bedauern, dass wir bei Dir nicht auf das erhoffte Verständnis gestoßen sind. Wir bitten aber zu bedenken:
 
1. Um unser gewünschtes Wohlverhalten für die Zukunft sicher zu stellen, und uns die Erfüllung Deiner (Ver-) Bitte zu ermöglichen: Rücksendung bitte demnächst mit Anschrift! Dann können wir ersatzweise vielleicht ein Merkel- oder Schulz-Sammelbildchen einwerfen.
2. Bitte belaste unsere geplagte Post künftig nicht mit Unkosten für Deine politische Entrüstung: Sie hat nämlich ohne Strafgebühr an uns geliefert, aus Unachtsamkeit oder vielleicht aus Solidarität mit uns, den geschmähten Verteilern einer „Schweine-Post“.
3. Bedenke, dass wir nicht ausschließen können, dass in unserem Maas- und Merkel-Staat die linksschwarzgrünen Ideologen einen Gesetzentwurf in der Schublade vorhalten, nach dem künftig das Verunglimpfen von Tieren durch Verwendung im politischen Kampf unter Strafe zu stellen ist (nicht unter …)
 
Mit freundlichen Grüßen…

Wahlkampf am 02. September

IMG-20170902-WA0004Auch am vergangenen Samstag waren unsere Wahlkämpfer wieder im Kreis unterwegs.
Parallel in Werl, Soest und Lippstadt, konnten wir zahlreiche gute Gespräche führen. Der Zuspruch erhöht sich wahrnehmbar, je näher die Wahl rückt.

In Soest hatte wir sogar Besuch von irakischen Jesiden, received_1477762515635927die von uns wissen wollten, wie die AfD über das Flüchtlingsthema denke, da sie im irakischen Fernsehen (!) von uns gehört hatten.
IMG-20170902-WA0002Mit unserer Einstellung, daß wir Armutsmigration und illegale Einwanderung ablehnen, aber selbstverständlich wahrhaft Schutzbedürftigen helfen wollen, waren sie sehr zufrieden.
Unsere Kritik am Islam teilten sie, wenig überraschend, als durch selbigen verfolgte Minderheit und wünschten uns weiter viel Erfolg.

Wahlkampf in Werl, Soest, Lippstadt

20170826_105456Auch am Samstag waren wir wieder mit Wahlkampfständen im Kreis vertreten.

In Werl, Soest und Lippstadt haben wir Flagge gezeigt und versucht, noch mehr Menschen die Augen zu öffnen.
Über die mangelnde Informiertheit und Ignoranz vieler Passanten kann man allerdings nur entsetzt sein.
Amtliche Fakten werden ignoriert, als Panikmache und Hetze abgetan. Die Beruhigungspillen der Politik und die Schaumteppich-Berichterstattung der Medien haben Erfolg! Ein Trauerspiel.

Aber andererseits haben wir auch wieder viel Zuspruch erfahren.

Wir hatten den Eindruck, daß, wenn auch langsam, immer mehr Menschen aus ihrem

Dornröschenschlaf aufwachen und die Realität erkennen.

IMG-20170826-WA0015Und dann heißt es konsequenterweise auch:  AfD wählen! Die einzige Partei mit dem Mut zur Wahrheit!

 

Wahlkampfstand in Lippstadt

LP 2Heute Wahlkampfstand in Lippstadt.
Sehr viel Zuspruch und Zustimmung.
Wenn das repräsentativ ist, steigern wir das gute Ergebnis der Landtagswahl in LP noch!

 

 

Der Wahlkampf läuft auch im Kreis Soest auf Hochtouren.

20170819_132933

Nach Infoabenden und Wahlkampftreffen, unter anderem mit der Vorstellung unseres Direktkandidaten,
Berengar Elsner v. Gronow, läuft zur Zeit die Plakatierung und die Information der Bürger an den Wahlkampfständen. So waren wir gestern in Lippstadt und Werl vertreten.

In Soest waren wir umzingelt von einer mehrköpfigen Kapelle, die dem Auftreten nach aus Süd-Ost-Europa kam (und sehr laut war) und einem Trupp der Linke- Rotfront-Antifa-Jüngelchen.
Beide konnten aber nicht verhindern, daß wir weiterhin daran arbeiten, den deutschen Biedermeier aus seiner Lethargie zu reißen und ihm die Augen zu öffnen.
So, daß er endlich die politischen Konsequenzen zieht und die Parteien und Politiker abstraft, die für die fatalen Entwicklungen in unserem Land verantwortlich sind.

Ein „Weiter so!“ darf es nicht geben!

Darum am 24.09. AfD wählen!

PS: Wer uns unterstützen möchte, durch Spenden, Mitarbeit, Flyerverteilung, etc., melde sich gerne bei uns!

08. Juni – Wahl zum Direktkandidaten

Die Wahlversammlung der AfD im Kreis Soest wählte in der vergangenen Woche Berengar Elsner v. Gronow zu ihrem Direktkandidaten für die kommende Bundestagswahl.

Der 39-jährige Soester nannte in seiner Bewerbungsrede als politische Schwerpunkte: das Erhalten und Wiederherstellen persönlicher und gesellschaftlicher Freiheiten, deutscher Werte und Kultur, von Rechtsstaatlichkeit, innerer Sicherheit und sozialer Marktwirtschaft.

Sein Ziel ist es, nach den Wahlen im Herbst, als Abgeordneter nach Berlin zu gehen. Die Chancen das Direktmandat im Kreis Soest zu erringen, schätzt v. Elsner realistisch ein.
Da er aber einen aussichtsreicheren Platz auf der Landesliste seiner Partei hat, könnte es mit dem Einzug in den Bundestag klappen.

Dort würde der Reserveoffizier gerne verteidigungspolitisch arbeiten.
In diesem Zusammenhang übte er deutliche Kritik an Verteidigungsministerin Frau Dr. von der Leyens Amtsführung und ihrem Umgang mit der Truppe.
„Um Deutschlands Souveränität in Frieden und Freiheit gewährleisten zu können, bräuchte es – nach innen, wie nach außen – ausreichende Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungsfähigkeiten. Die Ordnungs- und Streitkräfte müßen adäquat materiell und personell ausgerüstet, gut ausgebildet und ihre Leistung von Politik und Gesellschaft anerkannt werden!“, so v. Elsner.

Berengar Elsner v. Gronow ist Mitglied des Soester Stadtrats, stellvertretender Kreissprecher und Vorsitzender des Bundeskonvents der AfD.

2101240848-xx170408dsafdsoest-24-R36b

Im Bild (Quelle: Soester Anzeiger Online), von links nach rechts:
Dr. Wilfried Jacobi (Sprecher KV Soest), Marcus Pretzell (Landessprecher NRW), Dr. Frauke Petry (Bundessprecherin) und Berengar Elsner v. Gronow

05. Juni – Wahlkampfabschluß

18987757_1391765347568978_724089705_oAm vergangenen Pfingstwochenende, haben wir mit einem Großteil der aktiven Wahlkampfhelfer ein kleines Grillfest veranstaltet. 
Bei schönstem Wetter, in herrlicher Natur, konnten wir einige vergnügliche Stunden bei guten Gesprächen und prima Verpflegung erleben. 
Man muß sich auch mal mit Parteifreunden treffen, nur zur Freude. Das können wir wärmstens empfehlen.
.
.
Noch einmal ein herzliches Dankeschön, an unsere Handvoll Tapferer, die es geschafft haben, in einem anstrengenden Wahlkampf, den Flächenkreis Soest bestmöglich für unsere Partei zu bewerben.

19047346_1391765430902303_1771681338_o
Wir hoffen auf ein mindestens ebenso großes Engagement im anstehenden Bundestagswahlkampf und laden auch alle anderen Mitglieder und Sympathisanten herzlich ein, uns hierbei zu unterstützen.